Aktuelle Studie: Selbstständige müssen besser vorsorgen

Aktuelle Studie: Selbstständige müssen besser vorsorgen

Das Arbeits- und Sozialministerium hat die Altersvorsorge von Einzel-Selbstständigen untersucht. Die Ergebnisse sind alarmierend und deuten auf ein gefährliches Armutsrisiko im Alter hin, denn jeder zweite Solo-Selbstständige betreibt überhaupt keine Vorsorge für den Ruhestand – obwohl Vater Staat sich durch hohe Steuervorteile finanziell beteiligt.

Das Bundesarbeitsministerium hat in einer Studie untersuchen lassen, wie es um das Einkommen und die Altersvorsorge der mehr als zwei Millionen Solo-Selbstständigen steht – also derjenigen Selbstständigen, die alleine tätig sind und keine sozialversicherungspflichtigen Mitarbeiter beschäftigen. Immer mehr Berufstätige aus dieser Gruppe sorgen gar nicht oder nicht ausreichend für den Ruhestand vor, so das Ergebnis. Während im Jahr 2005 noch 43 Prozent der Betroffenen nicht für das Alter vorsorgte, liegt dieser Anteil heute schon bei 52 Prozent, Tendenz steigend. Arbeitsministerin Andrea Nahles: „Die Selbstständigen von heute sind nicht mehr nur die klassischen Unternehmer von einst. Wenn die Hälfte der Solo-Selbstständigen nicht für das Alter vorsorgt, birgt das ein neues Risiko von Altersarmut.“

Um die Altersvorsorge der Selbstständigen zu stärken, fördert der Staat die Vorsorge der Freiberufler und Gewerbetreibenden durch attraktive Steuervorteile. Wer mit einer Basisrente (auch: Rürup-Rente) für den Ruhestand spart, kann jährlich bis zu 22.172 Euro der gezahlten Beiträge als Sonderausgaben in der Steuererklärung angeben. Im Jahr 2016 zieht der Fiskus 82 % dieser Beiträge vom steuerpflichtigen Bruttoeinkommen ab. Dieser Satz steigt um 2 % jährlich, bis die Beiträge in 2025 vollständig absetzbar sind. Tipp: Die Basisrente lässt sich steuergünstig mit einer Berufsunfähigkeits-Zusatzversicherung kombinieren, so dass der finanzielle Schutz schon dann greift, wenn man bereits vor dem regulären Rentenalter aus gesundheitlichen Gründen aus dem Arbeitsleben ausscheiden muss.