Berufsunfähigkeitsschutz: Jetzt bessere Bedingungen sichern

Berufsunfähigkeitsschutz: Jetzt bessere Bedingungen sichern

Ohne Berufsunfähigkeitsversicherung sieht es oft düster aus, wenn man seine Arbeit aus Gesundheitsgründen frühzeitig aufgeben muss. Vielfach reicht die knappe gesetzliche Erwerbminderungsrente nicht einmal aus, um auch nur die wichtigsten Kosten des täglichen Lebens zu finanzieren. Wer bereits seit längerer Zeit einen privaten Berufsunfähigkeitsschutz besitzt, sollte jetzt prüfen, ob sein Vertrag noch zeitgemäß ist oder ob die Police auf aktuelle und leistungsstärkere Bedingungen umgestellt werden kann.

Ältere Verträge enthalten oft noch eine Klausel, wonach der Versicherer die Leistung verweigern kann, wenn man auch nur theoretisch noch in irgendeiner einer anderen Tätigkeit einsetzbar wäre. Dabei spielt es keine Rolle, ob man einen solchen Job praktisch überhaupt bekommt. Moderne und kundenfreundliche Policen verpflichten den Versicherer dagegen, ohne wenn und aber zahlen, sobald man seinen bisherigen Beruf aus Gesundheitsgründen nicht mehr ausüben kann. Empfehlenswert ist auch ein Prognosezeitraum von höchstens sechs Monaten. Das ist die Zeitspanne, die man laut ärztlicher Bescheinigung voraussichtlich mindestens berufsunfähig sein muss, um Anspruch auf die vereinbarte Rente zu haben. Manche Altverträge sehen noch unangemessen lange Prognosezeiträume von bis zu zwei Jahren vor, auch hier sollte der Vertrag an aktuell übliche Bedingungen angepasst werden. Wichtig ist auch eine möglichst lange Meldefrist von einem Jahr oder mehr – für diesen Zeitraum leistet der Versicherer rückwirkend, auch wenn Sie sich erst längere Zeit nach Eintritt der Berufsunfähigkeit melden, weil Sie aus verständlichen Gründen zunächst andere Sachen im Kopf hatten.

Experten-Tipp: Wenn Sie tatsächlich berufsunfähig werden und Leistungen Ihrer privaten Berufsunfähigkeitsversicherung beantragen, prüft der Versicherer genau, ob Sie beim Vertragsabschluss Vorerkrankungen und ärztliche Behandlungen vollständig angegeben haben. Machen Sie deshalb lückenlose Angaben, so ist Ihr Berufsunfähigkeitsschutz absolut wasserdicht.