GKV-Zusatzbeiträge 2016: Wechsel in die Private wird attraktiver

GKV-Zusatzbeiträge 2016: Wechsel in die Private wird attraktiver

Mit Jahresbeginn 2016 erhöhen viele gesetzliche Krankenkassen die Zusatzbeiträge, die alleine vom Versicherten zu zahlen sind. Für gut verdienende Arbeitnehmer wird der Wechsel in die private Krankenversicherung damit noch attraktiver. Schon ab rund 250 Euro im Monat erhält man als gesunder 30jähriger erstklassigen Gesundheitsschutz bei einer privaten Krankenversicherung, rund die Hälfte des Beitrags übernimmt zudem der Arbeitgeber.

Als Arbeitnehmer darf man aus der gesetzlichen Kasse in die private Krankenversicherung wechseln, sobald das Jahresgehalt brutto die Versicherungspflichtgrenze von 56.250 Euro übersteigt, das entspricht einem durchschnittlichen Monatsbrutto von 4.687,50 Euro. Als Selbstständiger oder Beamter kann man sich sogar unabhängig von der Höhe des Einkommens privat krankenversichern. Der Wechsel in die Private lohnt sich vor allem für jüngere, gesunde Gutverdiener. Sie zahlen keine Beitragszuschläge für Vorerkrankungen und sparen gegenüber der gesetzlichen Krankenkasse oft tausende Euro weniger Beitrag im Jahr. Auch die Versorgung in der Privaten ist meist deutlich besser, schnellere Terminvergabe und kürzere Wartezeiten beim Arzt sind nur einige Beispiele. Der Vorteil der gesetzlichen Krankenkassen liegt dagegen in der beitragsfreien Familienversicherung, den anders als bei den privaten Krankenversicherern sind Kinder und Ehepartner ohne eigenes Einkommen in der GKV ohne Mehrbeitrag mitversichert. In der privaten Krankenversicherung richtet sich der Monatsbeitrag nicht nach dem Gehalt, sondern nach den gewünschten Leistungen, nach Lebensalter, Gesundheitszustand und den mitzuversichernden Familienmitgliedern. Gerade Singles zahlen in der Privaten deshalb oft deutlich weniger Geld.

Wenn Sie als Angestellter aus einer gesetzlichen Kasse zu einem Privatversicherer wechseln, übernimmt Ihr Chef wie gewohnt weiter fast die Hälfte des Beitrags. Die Leistungen der privaten Krankenversicherung sind je nach Tarif vielfältig. Freie Arzt- und Klinikwahl mit Chefarztbehandlung, Arztwechsel ohne Überweisung, Erstattung von Heilpraktikerleistungen, Medikamente ohne Zuzahlung, Brillen, Kontaktlinsen und Hörgeräte, Zuschuss zum Zahnersatz zwischen 50 und 90 Prozent, Übernahme der Behandlungskosten weltweit. Wollen auch Sie die Vorteile der privaten Krankenversicherung nutzen? Lassen Sie sich jetzt von Ihrem Vorsorgexperten beraten.