Mit Indexfonds bequem und günstig investieren

Mit Indexfonds bequem und günstig investieren

Mit klassischen Geldanlagen lässt sich heute kaum noch Verzinsung erzielen, Sparer suchen händeringend nach Alternativen. Wer mehr Rendite für sein Kapital will, als Sparpläne, Tages- oder Festgelder bieten können, kommt an Aktien gegenwärtig nicht vorbei. Doch nicht jeder hat Zeit und Lust, ein breit gestreutes Wertpapierdepot ständig im Auge zu behalten. Experten empfehlen deshalb indexbasierte ETF-Aktienfonds.

Aktienfonds bündeln das Geld ihrer Anleger und investieren es in Anteilspapiere verschiedener Unternehmen. Immer beliebter werden in letzter Zeit die so genannten Indexzertifikate, auch Exchange Traded Funds (ETF) genannt. Diese Fonds halten genau diejenigen Aktien, aus denen sich Marktindizes wie etwa DAX, Euro Stoxx, S&P 500, Nikkei oder MSCI World zusammensetzen. So ist das Portfolio automatisch vorgegeben, ein aktives Fondsmanagement ist nicht erforderlich. ETF-Fonds verursachen anders als aktiv gemanagte Fondsprodukte deshalb kaum Kosten und versprechen attraktive Erträge. Die Performance vieler Indexzertifikate war im Vergleich zu herkömmlichen Aktienfonds in den letzten Jahren überdurchschnittlich gut, das bestätigen Analysen.

Mit Index-Fonds sind die Aktien breit und in die größten Unternehmen am Markt investiert. Die Risikostreuung ist größer und das Verlustrisiko deshalb geringer als bei Aktienfonds, die ausschließlich in spezielle Branchen oder bestimmte Regionen investieren. Außerdem kann man die Wertentwicklung seines Geldes einfach am Stand des jeweiligen Aktienindex ablesen, den man problemlos in der Tageszeitung oder im Internet nachlesen kann. Auch für Indexfonds gilt allerdings: Wer in Aktien investiert, sollte einen langen Atem haben und kursschwache Phasen in Ruhe aussitzen können. Wie Sie renditestark in Indexfonds investieren können, sollten sie jetzt mit Ihrem Finanzberater klären. Experten-Tipp: Auch staatlich geförderte Basisrenten oder Riesterprodukte sind heute auf ETF-Basis erhältlich.